Verschiedene Sehtests, Optik Lichtschläger Konstanz

Stichwort­verzeichnis

Einstellen des Auges auf eine bestimmte Entfernung.

ist die Folge von Bildlagefehlern im Auge. Fehlsichtigkeit ist keine Krankheit, kann aber das Wohlbefinden kranheitsähnlich belasten und die allgemeine Leistungsfähigkeit vermindern. Die Korrektionsmittel wirken ausschließlich physikalisch-optisch.

aus dem Griechischen “ops” (Auge) und “metron” (messen). Sie bezeichnet die Kunst oder Wissenschaft, mit augenoptischen Verfahren nicht krankhafte Sehfehler zu vermessen und visuelle Probleme mit optisch-visuellen Mitteln zu mildern, auszugleichen oder zu korrigieren.

ist jemand, der die Optometrie ausübt, ein in Refraktions-, Sehschärfen- und Augenglasbestimmung ausgebildeter, spezialisierter und dafür zugelassener Augenoptiker.

Geistige Wahrnehmung, die im Bewußtsein eine bestimmte Integration hat und einen Sinn ergibt. Es handelt sich also um die Umsetzung der von den Rezeptoren empfangenen Daten in eine Sinngebung und die darauf folgende Reaktion.

Zustand des beidäugigen Sehens bei Abweichung der Sehachsen von der Ideallinie, bei dem beide Augen nur unter Anstrengung denselben Objektpunkt wahrnehmen.

Winkel zwischen den Fixierlinien beider Augen. Divergenz und Konvergenz beschreiben die Veränderung des Fixierlinienwinkels bei Blickabstandsänderungen.

Fähigkeit, Objekte zu orten und zu erkennen, sich “ein Bild zu machen” vom betrachteten Objekt.

Sehübungen zur Verbesserung des Leistungsvermögens und zur Abwehr von Sehstress, sofern binokulares (beidäugiges) Einfachsehen mit normaler Sehschärfe vorliegt.